Windbeutel Blog

Spaziergang bei Rotenbach

Jul 042020

Mitte Juni verbrachten wir natürlich mal wieder ein Camping-Wochenende und drehten mit den Hunden Samstagmorgens eine 6 Kilometer lange Runde entlang des Rotenbachs durch den Wald bei Ellwangen. Es war angenehm kühl und die schmalen verschlungenen Waldwege mit ihren zahlreichen hervorstehenden Baumwurzeln schulten Trittsicherheit bei Mensch wie Windhund. Wir waren mit Sicherheit nicht das letzte Mal in diesem traumhaft schönen Wald.

undefined

undefined

Ziegen in der Hölle

Jun 292020

Unsere Waldrunde an Fronleichnam begann an einem sogenannten Wandererparkplatz, neben dem direkt Schafe und Ziegen weideten. Lottl hat auch gleich eine neue Lektion für's Leben gelernt: Überlege dir genau wo du Deine lange Galgonase hinst(r)eckst, denn Zaun muss nicht immer gleich Zaun sein. Lottl stieg aus dem Auto aus und streckte ihre Nase direkt neugierig an den Weidezaun. Es hat sie dann ordentlich gebritzelt, als sie erfuhr, dass Weidezäune an der Nase schmerzhafte Irritationen auslösen. Dann waren die Ziegen und Schafe dahinter auch gleich nicht mehr so spannend.
Als wir von unserem Spaziergang zurück kamen, würdigte Madame den Wildzaun keines Blickes mehr.

undefined
Parken direkt neben dem Ziegen- und Schafsgehege.

undefined

Waldspaziergang in die Hölle

Jun 222020

Fronleichnam machten wir einen schönen Waldspaziergang südlich von Nördlingen bei Ederheim. Wir unternahmen ein neuen Versuch die Hohlensteinhöhle zu finden. Vor 2 Jahren versuchten wir das schon einmal. Laut unserer Karte konnte wir sie nun genau lokalisieren, aber der Waldboden fernab des befestigten Forstweges war so aufgeweicht, dass wir unser Vorhaben auch diesmal cancelten. Nach unserer extremen Teambuilding-Maßnahme werden auch wir vorsichtiger. Trotzdem war es eine schöne 3 Kilometer lange Runde, im Wald namens Hölle.

undefined
Bitte die blauen Pfeile beachten.

undefined

Der Hesselberg - die höchste Erhebung Mittelfrankens

Jun 112020

Im Landkreis Ansbach, Mittelfranken, zwischen Dinkelsbühl und Nürnberg erhebt sich der 689 Meter hohe Hesselberg. Wenn man in Bayern aufgewachsen ist und die Alpen kennt, ist der Hesselberg eher ein Hügel. Trotzdem ein sehr sehenswerter der mit Nadel- sowie Mischwald und Magerrasen bewachsen ist. Seine exponierte Lage lädt zum Luftsport ein.

undefined
Der Hesselberg

undefined
...mit Fernseh/Funkturm.

Eine kleine Wanderung am Fuß des Hesselbergs

Jun 082020

Pfingstsamstag waren wir mal wieder auf der Suche nach einem neuem Ausflugsziel. Es zog uns zum Hesselberg nach Mittelfranken.
Wir fuhren erstmal auf den Hesselberg, und genossen eine schöne Aussicht (mehr dazu in einem separaten Blog-Eintrag).
Es war auf der Erhebung ordentlich windig, daher zogen wir uns schnell wieder ins "Tal" zurück und machten dort bei einem lauen Lüftchen und Sonnenschein einen Spaziergang über die Felder am Fuße des Hesselbergs.

undefined

undefined

Festung Lichtenau - Die Festung

Jun 042020

Bei strahlend blauem Himmel, Frühsommerwärme und Sonnenschein besuchten wir unlängst die Festung Lichtenau in Mittelfranken, im Landkreis Ansbach.
Aufgrund der Corona-Pandemie waren zwar sämtliche Räumlichkeiten der Festung geschlossen, aber wir interessierten uns eher nur für tolle Bauwerk. Man konnte oben auf der Festungsmauer entlang gehen sowie unten einmal Innengebäude herum, durch einen riesigen Innenhof.
Es waren kaum Besucher vor Ort und so hatten wir die Festung nahezu für uns allein. Die Festung Lichtenau ist auf alle Fälle einen Ausflug wert, zwar ist sie nicht so bombastisch groß wie die Hohenzollern Festung Wülzburg, aber die Festung Lichtenau hat unserer Meinung nach um einiges mehr als Charme.

undefined<

undefined

Atom

Powered by Nibbleblog